· 

Das Mondjahr

Blog - Mondjahr - Mond
© Rainer Brückner / PIXELIO

 Es war einmal ein Mondjahr.

 

Es kam irgendwann um 2022 und es brachte viel Dunkelheit und Ungeklärtes mit sich. Begonnen hatte das Ganze schon am Ende des Vorjahres; die Menschen beschimpften sich wüst und jeder hatte eine wichtige Meinung zu dem Ganzen und scheute sich nicht, sie überall zu verkünden. Es gab die, die beschuldigten und die, die beschuldigt wurden und die sich daraufhin zurückzogen, um ihre Wunden zu lecken.

 

Sie taten dies, indem sie in die Stille gingen, sich Kerzen entzündeten, schlechte Energien hinausräucherten aus dem Haus, unter ihresgleichen blieben und alles und jeden hinterfragten. Ab und an trat der Zweifel zur Tür herein und sagte "Guten Tag" und sie fragten sich, ob die da draußen nicht doch recht hatten mit dem, was sie behaupteten und ob sie sich selbst vielleicht nicht gut genug reflektiert hatten? Ob ungeheuerliche Anschuldigungen Recht hatten oder ob sie ihrem Gefühl, was sie selbst betraf, vertrauen konnten? Es ging so weit, dass sie von Zeit zu Zeit sprachlos wurden, kraftlos, ob der Ungerechtigkeiten, die sie übermannten und die sie kaum benennen konnten, weil da draußen mittlerweile eine völlig andere Sprache gesprochen wurde und niemand sie verstand - selbst, wenn er es gewollt hätte...

 

Blog - Stichwortsuche - Notiz
© Petra Bork / PIXELIO

Und in dieser Situation machten sie dann die Erfahrung, dass da jemand anderes an ihrer Stelle übernahm. Sie unterstützten sich gegenseitig in ihrem Ausdruck und manchmal auch in einfachen Alltagstätigkeiten. Immer wenn der eine down war, kam ein anderer in die Kraft und konnte an seiner Statt sprechen. Sie lernten, ihren Bauchgefühlen wieder zu vertrauen und nicht nur dem, was der Verstand als Richtig und Wichtig abnickte.

 

So verging das Jahr - mit vielen Up´s und Down´s, vielem Sich-Sammeln und viel gegenseitiger Unterstützung. Sie lernten, sich selbst zu hinterfragen, nicht alles als gegeben hinzunehmen und dass es immer irgendwie weiter geht, so widrig die Umstände auch gerade erscheinen. Sie lernten, dass man sich in sein Gefühl fallen lassen und damit weich werden darf und dass die Traurigkeit, oder was auch immer sie gerade quälte, damit viel leichter loszulassen war, wie wenn man sich dagegen stemmt und wehrt.

 

Und mit all den Erkenntnissen aus ihrem Mondjahr gingen sie in ein neues Jahr 2023, das der Sonne gewidmet ist und damit Freude, neue Möglichkeiten und die Erfüllung von Herzenswünschen bringen wird. Das neu gewonnene innere Licht wird nach draußen strahlen und ist ansteckend - ganz und gar im positiven Sinne.

 

Zugleich werden die Rufe nach Verzeihen laut - allerdings nicht von denen, die die Stille kennengelernt haben, sondern von denen in der lauten Welt da draußen und man weiß nicht genau, ob sie wirklich Verzeihen meinen, in dem was sie fordern, oder Absolution? Es ist für die Stillen aber auch gar nicht mehr wichtig. Durch ihre Kontemplation haben sie im letzten Jahr die Erkenntnis gewinnen dürfen, dass immer für sie gesorgt wird, dass köstliches Dasein ausreicht und dass Menschlichkeit niemals an Bedingungen geknüpft ist.

 

Verzeihen werden sie trotzdem. Aber um ihrer Selbst willen. 🙏🏼

Ho´oponopono. ❤️

 

Alles Liebe,

deine Daniela

 


I´m sorry.

Please forgive me.

Thank you.

I love you.


Blog - Mondjahr - Kerze
© Rike / PIXELIO

Es tut mir leid.

Bitte verzeih´ mir.

Danke.

Ich liebe dich.



 

© 2023 - Daniela Bezold

 

"Das Mondjahr" als Radiobeitrag:

Die Sendung

Auch im Januar 2023 habe ich die Möglichkeit bekommen, in Susanne Landskron´s Radiosendung "Klangmomente - Inspirationen für neue Wege" mitzuwirken, welche bei Radio Rüsselsheim ausgestrahlt wird.

 

Das Mondjahr wird in der Sendung von mir vorgelesen und in Zusammenarbeit mit Ray, der den Text mit der Gitarre begleitet, ist hier ein wunderbarer Beitrag entstanden. 🙏🏼❤️

Blog - Mondjahr - Klangmomente
© Susanne Landskron

Erstausstrahlung

"Klangmomente - Das neue Jahr 2023" (1)2. Januar 2023 um 17.00 Uhr.

 

Zum Livestream:

https://streaming.radio-r.net/radio-r

Ab 18.00 Uhr kann die Sendung jederzeit hier nachgehört werden.

 

Wiederholung:

Bei Radio Rüsselsheim im Januar 2023 an jedem Montag um 17 Uhr, Mittwochs um 5 Uhr und Donnerstags um 23 Uhr.

 

Susanne Landskron:

Webseite und Telegramkanal 

Balanceklänge.



Radiosendungen, bei denen ich mitwirken durfte:

Blog - Mondjahr - Mikrofon
© Andreas Carjell / PIXELIO

 "Extra-Sternstunde" mit drei Heilpraktikerinnen im August 2020. (2)

 

"Klangmomente" zum Monatsthema "Wahrheit" im Dezember 2020 und Januar 2021.(3)

 

"Klangmomente" zum Monatsthema "Freiheit" im September 2021. (4)

 

"Klangmomente - Das neue Jahr 2023" im Januar 2023 (1) mit zugehörigem Blog "Das Mondjahr".

 

Und wenn du dich schon gefragt hast, wie das alles zustande kam, mit mir und dem Radio, kann ich hier ein Lied davon singen: "Gedanken auf Sendung" oder "Das Radio und ich".

 

Quellen:

 1. Susanne Landskron, Radio Rüsselsheim "Klangmomente - Das neue Jahr 2023", Januar 2023

 2. Susanne Landskron, Radio Rüsselsheim "Extra-Sternstunde", August 2020

 3. Susanne Landskron, Radio Rüsselsheim "Klangmomente - Wahrheit", Dezember ´20, Januar ´21

4. Susanne Landskron, Radio Rüsselsheim "Klangmomente - Freiheit", September 2021

 


Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0