· 

Wetterbericht vom Frosch - 24. November

24. November 2021

 

Guten Morgen ihr da draußen!

 

Was bisher geschah:

  • Frosch hing genau so in den  Seilen wie seine Lichterkette. 🐸✨
  • Pfeifender Elefant kam zu Besuch. 🐘
  • Es stellte sich heraus, dass die Karten gerade neu gemischt wurden und kein Grund zur Traurigkeit bestand. 👋
  • Die beiden machten sich auf den Weg zum Orakel.

Fortsetzung...

 

Gemeinsam stiefeln sie los.

Der Frosch erzählt dem kleinen Elefanten, dass er neulich eine Elfe in Echt gesehen hat - das kam sogar im Fernsehen - und von dem alten Mann, der in die Wälder ging, um die Elfen zu suchen. 🧚‍♀

Er lernte dabei Menschen kennen, die als Kinder völlig selbstverständlich mit den Elfen gespielt hatten. Elfen trauten nur Kindern und näherten sich ihnen ganz offen, bis diese circa acht Jahre alt werden. Vor erwachsenen Menschen fürchteten sie sich.

 

Der alte Mann sprach mit vielen Leuten, die in der Natur lebten und damit sehr verbunden waren und die Kamera begleitete ihn bei seinen Besuchen. Nächtelang hatte er sich in den Wäldern aufgehalten und gefilmt. Er hatte dort etwas wahrgenommen und etwas gehört, aber nichts mit seinen Augen gesehen. Als er schließlich von seiner Forschungsreise zurück war und sein Filmmaterial gesichtet wurde, fiel einer Mitarbeiterin etwas auf:

Zuerst nur eine Farbunregelmäßigkeit im Hintergrund, doch bei Sichtung in Zeitlupe und mit Zoom eine genau zu erkennende Gestalt, die hinter einem Baum hervorschaute; sehr feingliedrig, mit großem Kopf und eindeutig nicht dem Team zugehörig... 👀

 

Dem kleinen Elefanten steht der Mund offen: "Huh", sagt er, "das klingt ja fast ein bisschen spooky..." und er schielt rechts und links ins Dickicht des Tannenwäldchens, durch welches sie gerade schlendern. 😯

"Andererseits -endlich mal gescheites Programm", grinst er. 😏

 

Vor ihnen erscheint das Haus des Orakels, das immer woanders stand und nie am selben Platz war. 🏡

Dennoch war es meist einfach zu finden - man lief einfach mit dem festen Vorsatz, das Orakel zu besuchen, los und fand es. 🥰

 

Sie klopfen an und treten ein. Auf dem Tisch stehen bereits zwei Tassen mit dampfendem Kaffee, ein Kakao und eine Schale mit Keksen. ☕️☕️🥛🍪

Natürlich hat das Orakel gewusst, dass sie kommen. Noch in Küchenschürze begrüßt es den Frosch und den kleinen Elefanten und lässt sich mit ihnen nieder. 🤗

 

"Ihr seid da, weil die Karten neu gemischt wurden", stellte es fest. "Es ist wirklich sehr spannend, ich hätte es auch nicht erwartet", lächelt das Orakel und lässt offen, auf was genau es sich bezieht.

 

"Die Deutung ist nur für einen kurzfristigen Zeitraum, denn was ist im Moment schon von Dauer?", gibt es zu bedenken. "Es sind die Runen ´ISA´ und ´URUZ´, die im Moment Bedeutung haben." Sie erklärt dem Frosch und dem Elefanten ihre Aussage. 🔮

 

"´ISA´ steht für Stillstand. In Zeiten, in denen man sich wie erstarrt oder sehr verwirrt und getrieben fühlt, der Kopf nie still steht, lädt ´ISA´ zum Innenhalten ein. Im Hier und Jetzt sein und klar in der Wahrnehmung. 🧘🏻‍♀

 

´URUZ´ ist die Rune der Erdung, Kraft und Stabilität. Die Kraft zur Manifestation von Neuem und schönen Dingen ist nun besonders ausgeprägt." 

 

"Also - erstmal innehalten, Mitte finden und dann kräftig manifestieren, was ihr euch wünscht", sagt das Orakel und beißt in einen Keks, dass es nur so kracht. Elefant und Frosch schauen sich an und der Elefant beginnt zu lächeln. Na, das hört sich doch ganz gut an... 🥰

 

Sie schlürfen aus ihren Tassen, essen Kekse und unterhalten sich über dies und das, bis es draußen dämmert und Elefant und Frosch aufbrechen und nach Hause wandern. Sie haben jetzt beide viel, über das sie nachdenken wollen und dies kommt einem Innehalten ja schon sehr nah. Und die Mitte gefunden und kräftig manifestiert werden will auch. Die nächsten Tage werden es zeigen... 🙏

 

Euch allen nun erstmal eine schöne und stabile Wochenmitte. Sorgt gut für euch, tut Dinge, die euch Spaß bereiten und macht euch die Welt, wie sie euch gefällt. 🥰🌎 💚💚💚

 

Blog - Der Frosch bloggt - Runen
"URUZ" und "ISA"

 

© 2021 - Daniela Bezold

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0