· 

Wetterbericht vom Frosch

12. April 2021

 

Guten Morgen ihr da draußen!

Der Frosch wappnet sich innerlich für den Tag. Derzeit sind lauter so Tage, an denen stark sein und beharrlich bleiben zählt - einknicken gilt nicht...

 

Manchmal hat der Frosch schon ganz Muskelkater vom vielen Muskeln spielen lassen, obwohl er außer spielen nichts getan hat. Er seufzt. Naja, keiner hat gesagt, dass Wandel leicht sein würde.

 

Der Frosch überlegt, dass er innerer Umstrukturierung am besten durch die Einhaltung äußerer Gewohnheiten begegnet. Deshalb wird er nun erstmal frühstücken, dann eine Runde zum Strand springen und schließlich das Marmeladenglas durchfeudeln, bevor er sich den anstehenden Aufgaben widmet.

 

Unspektakulär? Tja, daher sollte man sich seine Gewohnheiten gut aussuchen, bevor sie zu Gewohnheiten werden... Und spannend wird´s nachher noch genug.

 

Bei dem Gedanken spürt er, dass sich in seinem Kopf etwas zusammen brauen will, eine leichte Panik ob der kommenden Tage ihn erfasst. Nein! Entschieden stellt er sich dagegen und zeigt der Angst die kalte Schulter!

 

Da sieht er sich plötzlich selbst in seiner Küche stehen, die Hand abwehrend nach vorne gestreckt, in Kampfpose, mit wildem Gesichtsausdruck. Er muss lachen...

 

Blog - Der Frosch bloggt - Feder
© Rosel Eckstein / PIXELIO

Es darf leicht sein!

Diesen neuen Gedanken manifestiert er fest in seinem Kopf. Der wird ihn ab nun begleiten.

 

Euch allen einen wunderbaren, starken, erwachten und fröhlichen Tag.

Ihr seid alle mutig! Und:

 

Es darf leicht sein...

 

© 2021 - Daniela Bezold

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0