· 

Wetterbericht vom Frosch

9. April 2021

 

Guten Morgen ihr da draußen!

Der Frosch gähnt. Er hat schon wieder viel zu lange geschlafen. Er beschließt, dass damit ab sofort Schluss sein muss. Morgen. Übermorgen. Vielleicht Montag...? Montag ganz sicher...

Er war gestern aber auch lange wach und wieder sinnstiftend unterwegs.

 

Der Frosch war mal zu einem ganz anderen Strand gehopst, mit ganz anderen Strandbewohnern und hat sich mit ganz vielen von ihnen unterhalten und dabei viel Neues erfahren.

 

Sie hatten tolle Ideen und einige davon sogar schon umgesetzt. Es gab Leute, die gern tanzten, welche, die gerne in Wälder gingen, solche, die gerne auf brummenden Zweirädern herum fuhren und es gab auch jemand, der sich gut mit Kräutern auskannte.

Es gab Schamanen, die ihr Wissen weitergaben und Seminare, wie man mit finsteren Gestalten umgeht. Jemand mit großem Garten lud die Strandkinder zu sich ein und zeigte ihnen Gartenbau. Sie alle trafen sich, lachten viel zusammen, es gab zu essen und zu trinken.

 

Trotz der herzlichen Aufnahme fühlte der Frosch sich dort seltsam fremd. Aber Kunststück - er kannte die meisten von ihnen ja auch noch nicht. Sein großer Traum war, dass sich irgendwann alle Strandbewohner - sofern sie zueinander passten - aller Strände zusammen schlossen und neue Gemeinschaften bildeten. Und dass es aus dem Grund gut ist, mal da und mal dort hinzuhören und hinzuschauen.

 

Jetzt freut sich der Frosch aber erstmal sehr auf heute:

Heute wird er nämlich zu seinem eigenen Strand hüpfen und seine Leute treffen. Und ihnen vielleicht ein bisschen vom anderen Strand erzählen. Wenn sie möchten...

 

Bis nachher, ihr Lieben!

 

© 2021 - Daniela Bezold

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0