· 

Wetterbericht vom Frosch

 

11. März 2021

 

Guten Morgen ihr da draußen!

Der Frosch ist heute morgen noch ein bisschen länger im Bett liegen geblieben, hat ganz oft die Snooze-Taste an seinem Wecker gedrückt und nachgedacht.

 

Er hatte nämlich gestern eine Begegnung in der Art der dritten Art und daher dringenden Denkbedarf.

 

Als er am Vortag so wie immer zum Strand hinunter gehopst ist, war ihm der Papagei begegnet. Der Papagei war sehr aufgeregt und fragte den Frosch, ob er neulich auch die Strandbewohner mit den Schildern gesehen habe?

 

Er nannte sie "Kurbler" und "Blechhüte" und war ganz allgemein sehr empört über deren Gebaren. Er sagte, niemand hätte die Absicht,, die Sonne zu verdunkeln und es wäre ganz wichtig, das sie jetzt alle schön ruhig in ihren Häusern blieben, abwarteten und vor allem, dass sie alle zusammenhalten müssten gegen die Kurbler.

 

Nachdenklich verabschiedete sich der Frosch und ging weiter. Er überlegte, dass Zusammenhalten doch bedeutet, dass dies ALLE Strandbewohner betrifft, dass keiner daraus ausgeschlossen wird. Was wäre das dann sonst für ein Zusammenhalt?

Und was bedeutet das Ganze nun für ihre Gemeinschaft hier am Strand?

 

Der Frosch setzte sich ans Meer und ließ die kühlen Wellen um seine grünen Füße spülen. Er verstand, dass es darauf keine einfachen Antworten gibt...

 

Und jetzt gerade, noch im Bett liegend, fällt ihm ein, dass die Bewohner mit den Schildern heute Abend wieder zum Strand kommen. Da wird er hingehen. Vielleicht weiß das Okapi einen Rat, oder der Zitronenfalter...

 

Der Frosch hüpft aus dem Bett und macht sich erstmal einen Kaffee.

 

Einen schönen Tag euch allen. Und denkt nicht zu viel nach... ;-)

 

© 2021 - Daniela Bezold

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0